Samstag, 30. August 2014

Abschiedsbuch

Hola Liebe Leser,
das Thema des Postes habe ich gewaehlt, weil ich heute die Abschiedsbuchbriefe anderer Austauschschueler an mich gelesen habe. Mein Abschiedsbuch, in welches viele Freuende etwas geschrieben haben, habe ich schon im Flugzeug gelesen. Ich moechte mich als erstes bei allen Austauschschuelern fuer ihre Briefe an mich bedanken. Sie waren/ sind echt wunderbar geworden. Jeder Brief auf seine Weise...
Ein viel groesseres DANKESCHÖN geht an meine Freunde. Es ist so sueß was ihr da reingeschrieben habt. Und an ein paar bestimmte: eure To-do Liste ist so bekloppt! Aber vielleicht erfuell ich sie trotzdem :p
Bei ein paar Eintraegen sind mir richtig Traenen in die Augen getreten, weil es mich emotional so angesprochen hat. Ich danke euch dafuer. Es zeigt mir wie wichtig ich euch bin. Ich hab euch alle lieb. Aber kann nicht sagen, dass ich euch vermisse, dafuer erlebe ich im Moment zu viel. Aber es gibt Momente, da werde ich durch eine Kleinigkeit an euch erinnert und ein kleines manchmal leicht trauriges Laecheln huscht ueber mein Gesicht.
Am traurigsten zu lesen waren fuer mich die Eintraege meiner Mama und großen Schwester. Ich musste echt weinen. Ich danke euch fuer die Texte. Ich hab euch so lieb! Und die Anderen auch! Manchmal vermisse ich euch ein wenig, aber dann erlebe ich achon etwas Neues und habe kaum Zeit mich meinen Gefuehlen hinzugeben, was ich einerseits schade finde, aber andererseits ist es gut, denn so wird das Heimweh nicht stark genug, um mich zu "ueberwaeltigen". Alles in allem geht es mir richtig gut hier. So langsam wird auch das ein oder andere fuer mich zum Alltag. Ich weiss, dass ihr alle auf einen etwas ausfuehrlicheren Bericht wartet. Ich kann euch nur sagen, dass er in Arbeit ist und hoffentlich bald abgeschickt werden kann(spaetestens im September ist er da ;p)

Un beso von der anderen Seite dr Welt :*

Mittwoch, 20. August 2014

Montag, 18. August 2014

estoy en uruguay

Hola meine Lieben,
Ich bin gut in Uruguay angekommen. Der Abschied von meiner lieben Familie fiel mir etwas schwerer und ich habe viele Traenen vergossen, aber gluecklicherweise musste ich das nicht alleine meistern, denn Isabel, eine andere Austauschschuelerin, war mit dabei. Ab der Kofferabgabe ging es zu zweit weiter. Das cool ist, dass wir zwei beide nach Minas kommen :D
An der Sicherheitskontrolle heiterte uns eine Angestellte wieder ein bisschen auf. Mein persoehnliches Fazit ist, dass ich Deutschland wirklich mit einem traenden und einem lachendem Auge verlassen habe...
Der Flug verging zuegig durch ein wenig Schlaf und gute Musik. Ja, ich habe als einzige keinen Film geschaut :p kommt vor. Aber ich hatte mega Kopfschmerzen :/
Das Umsteigen in Sao Paulo verlief auch reibungslos. Und dann kam auch schon bald Uruguay besser gesagt Montevideo in Sicht. Ich hatte einen guten Ausblick, da ich am Fenster sitzen durfte ;)
Wir wurden von sehr netten Voluntarios empfangen und dann ging es mit dem Bus und den anderen Austauschschuelern ins Orientacion- Camp. Ich mochte es dort sehr. Wieso weiss ich auch nicht. Ich fand es einfach toll.
Am lustigsten ist das Wetter. Wie ihr ja sicherlich wisst, ist hier gerade Winter. Davon spuert man tagsueber gar nichts. Denn es ist angenehm war und heute war die Sonne so stark, dass ich ohne Pulli rumsaß. Aber sobald die Sonne untergeht wird es echt unangenehm kuehl.... Ich habe, finde ich, die passenden Klamotten eingepackt, yeah :D
Mit dem spanisch, was ich komplett nicht sprechen kann geht es eigentlich. Ich verstehe in manchen unterhaltungen ein paar bis ein paar viele Woerter, was mich sehr sehr stolz macht :D mal schauen wie es nach dem Jahr aussieht.
So was gibts sonst noch so zu erzaehlen: YFU Uruguay ist eine kleine aber sehr tolle Orvanisation. Ich habe alle von ihnene ins Herz geschlossen, einfach weil sie so tolle Menschen sind...
Jetzt gerade sitze ich mit Isabel im Bus nach Minas. Wir koennen es kaum erwarten unsere Gastfamilien kennen zu lernen. Wir freuen uns sehr auf sie!
Un beso Leonie :)

Dienstag, 12. August 2014

Gastfamilie :))))

hey Leute,
Wie einige von euch schon wissen, habe nun auch ich meine Gastfamilie bekommen. YFU hat angerufen und mir dann eine Email geschrieben mit den Informationen über meine Gastfamilie. Da ich ja wie gesagt nichts wirklich über sie hier in diesem Blog schreiben möchte ohne ihre Zustimmung, verrate ich euch nur, dass ich in die, 11.499km Luftlinie entfernte, Stadt Minas komme. Die Familie hört sich bis jetzt toll an. Ich bin richtig zufrieden mit ihr. Die gemeinsamen Hobbies passen und sie haben einen Hund. Sie sind eine Ankuftsfamilie. D.h. ich werde die ersten 6-8 bei ihnen bleiben und dann wird sich entscheiden, ob ich bei ihnen bleibe oder ich wechseln muss. Mal schauen was passiert. Ich hoffe natürlich, dass ich bei ihnen bleibe, wenn alles gut läuft.
Als ich meine Gastfamilie bekam ist eine riesengroße Anspannung von mir abgefallen. Ich bin so erleichtert und gluecklich sie endlich bekommen zu haben. Das Gefühl ist echt unbeschreiblich erlösend, entspannend und gut. Danach lief ich mit einem breitem Grinsen im Gesicht durch die Stadt.
Uruguay kann kommen!
Wie es mit dem packen bei mir aussieht: (also, ähm... Naja) bei mir immer Zimmer liegen einige Klamottenstapel rum und das Zeugs, was sonst noch mit muss. Auf meinem wundervollen Sessel (den ich auch vermissen werde) liegen alle Sachen, die in mein Handgepäckt gepackt werden. So ungefähr dürft ihr euch das vorstellen :D
Richtig eingepackt wird dann morgen und der aller letzte Rest dann Übermorgen :D
Ich bin guter Dinge nix zu vergessen, denn das ist nicht so meine Art(zumindest beim Koffer packen, die anderen Sachen vergess ich gerne mal :D)
So das wars dann heute von mir, hier in Deutschland. Der nächste Post wird euch aus Uruguay geschrieben.
Un beso Leonie :)

Mittwoch, 6. August 2014

8 Tage

Und dann geht schon der Flieger mit uns 21 Austauschschülern aus Deutschland nach Uruguay :)
(Das Foto ist von gestern, also nicht aktuell)

Meine Aufregung ist schon ziemlich groß. Ich denke zwar nicht dauernd dran, aber wenn dann kribbelts richtig im Bauch vor Vorfreude. Ich bin so froh, dass wir alle zusammen als Gruppe fliegen, weil ein Einzelflug wäre echt nix für mich. So können wir zusammen labern, lachen und ein wenig trösten nach dem Abschied von unserer Familie und unseren Freunden. Es wird denke ich ein ziemlich cooler Flug. 9von den anderen kennen ich ja schon persönlich und mit 5 von den anderen habe ich schon mal kurz persönlich geschrieben und sie wirken echt nett. Mit den anderen 6werde ich mich bestimmt auch verstehen. Sie sind im Gruppen Chat und dort verstehen wir uns alle schon. Also ich denke, dass es keine Differenzen geben wird.
Letzten Freitag kam ein Brief von YFU und ich dachte: yeah, endlich die Gastfamilie. Und schon im selben Moment dachte ich, ach nein ist bestimmt das Flugticket. Und ja so war es dann auch... Ich fand's ein bisschen blöd, aber naja es wird schon bald noch der Brief mit der Gastfamilie kommen, schließlich geht es ja bald schon los.
In der letzten Zeit verging die Zeit echt richtig schnell. Ich habe mich mit einigen Freunden getroffen, dann gab es noch ein kleines Austauschschüler-Treffen, ich habe Freundinen besucht und jetzt ist meine Cousine hier. Nebenbei laufen die Vorbereitungen für die Abreise. Zum Besipiel ist mein Koffer jetzt angemalt. Ich finde man sieht ihm an, dass er zu mir gehört :D kreativ halt :D


Dann habe ich, als ich mit einer Freundin unterwegs war, gaaaanz viele schöne Waschtaschen/Kosmetiktaschen gesehen und am liebsten hätte ich mir eine gekauft, aber sie haben um die 30€ gekostet und da habe ich mir gedacht ach das kann ich auch. Und ja konnte/kann ich. Hier ist das Ergebnis. Und ich liebe sie!

Vorne

Hinten
 Ja deswegen liebe ich sie. Die Flagge ist mir so gut gelungen. Und ja ich weiß, dass es nicht dir original Farben der Flagge sind. Darum ging es mir auch nicht. Sondern um die Harmonie der Farben und dem Muster der uruguayischen Flagge.

Innenleben
So das wars erst einmal von mir. Ich wünsche euch noch schöne Ferien ;)
Un beso Leonie